Guten Tag lieber Blog-Besucher, liebe Blog-Besucherin,

schön, dass Sie hier sind. Ich werde von Zeit zu Zeit etwas über meine Erfahrungen zum Thema Drum Circle, Rhythmus und verschiedene Rhythm Based Angebote berichten. Aber auch Ideen, Erfahrungen und Visionen teilen - oder mal auf einen wichtigen Artikel hinweisen

Des öfteren werde ich gefragt, wie bist Du eigentlich zum Trommeln und zur Drum Circle Idee gekommen?

Anfang der 1990er Jahre besuchte ich an einem Abend im Spätherbst meinen ersten Trommelkurs. Ich betrat den Raum, bekam eine Djembe vor meine Knie gestellt und los ging es. Ich war begeistert!

Doch gleich am Tag danach stellte ich mir die Frage: Was passierte da? Mit mir - mit den anderen? Wow!
Trommeln, so dachte ich, ich weitaus mehr als nur Trommeln!
Bis heute kann ich mich an dieses Gefühl erinnern, wie es ist gemeinsam mit anderen auf einer percussiven Welle getragen zu werden. Diesen Moment trage ich bis heute in mir, in meinem Herzen.

Nach einigen Jahren Djembe-, Samba- und Conga-Unterricht kam ich ich als geladene Dozentin durch Zufall auf die Drum Circle Methode. Ich sollte eine leichte Samba vermitteln. Ich fühlte mich super vorbereitet und ging Richtung Seminarraum. Auf dem Weg dorthin hörte ich die Teilnehmenden schon wunderbar trommeln. Ok, dachte ich, mal schauen, was mich erwartet. Ich ging rein und da tobte das Leben. Etwa 25 Menschen zwischen 40 und 70 Jahren rockten den Raum, obwohl es alles Anfänger*innen waren. Ich ließ das sofort mit meiner vorbereiteten Samba und moderierte intuitiv diesen Trommelkreis von der Mitte aus. Abends kam ich nach Hause und dachte: was ist da nur wunderbares geschehen? Nächte der Recherche brachten mich dann zu KALANI, der ein wunderbares Buch der ersten Stunde publiziert hat und später zu Arthur Hull, ein großartiger Lehrer und Großvater dieser Methode. Nun hatte das was ich gemeinsam mit den Teilnehmenden erlebt hatte einen Namen: Drum Circle!
Und ich dachte, das ist genau das, was ich wollte! Menschen zusammen bringen. Teams stärken. Lebensfreude pur erleben.

Ich bin immer wieder tief bewegt, wenn Menschen nach einem Drum Circle mit diesem Leuchten in den Augen vor mir stehen, lächelnd, glücklich und zu mir sagen: ich wusste nicht, dass ich soviel Rhythmus habe und es mir so viel Spaß macht mit anderen zu trommeln:

Aus weit über 20 Jahren Erfahrung entwickelte sich schon in den frühen Anfängen mein Motto, dass bis heute für meinen Leitgedanken steht:

Rhythmus verbindet - vitalisiert - verzaubert!

Heute bringe ich auf Tagungen, Open Air Drum Circles  und Konferenzen hunderte Menschen zusammen. Stärke Teams und motiviere Mitarbeitende und Führungskräfte neue Wege zu gehen.

Viva Rhythm!

Danken möchte ich an dieser Stelle all meinen Weggefährt*innen, Freund*innen und Kolleg*innen, die mich begleitet haben. Vor allen Dingen aber den zahlreichen Trommler und Trommlerinnen, von ihnen allen durfte und darf ich immer wieder neu lernen.
Besonderer Dank geht an die Firmen GEWA/REMO und MEINL-VivaRhythm, die mir durch einen hervorragenden und zuverlässigen Instrumenten-Support meine Arbeit in ganz Deutschland ermöglichen, meine Projekte wertschätzen und mich auf meinem Weg vertrauensvoll begleiten.

Ricarda Raabe

Berlin im September 2017

"Mein Motto: Rhythmus verbindet - vitalisiert - verzaubert."
Ricarda Raabe

Newsletter

* Pflichtfeld